Schulische Voraussetzung / Rahmenbedingungen

Abgeschlossene Sekundarstufe I (obligatorische Schulzeit)

Dauer

2 Jahre

Praxis

Folgende Arbeitsfelder im Erwachsenen-, sowie Kinderbereich sind möglich:

  • Akutspital
  • Spitex
  • Psychiatrie
  • Alters- und Pflegeheim
  • Rehabilitation
  • Institutionen für Menschen mit einer Behinderung, Wohnheime und Werkstätten
  • Betreutes Wohnen

Überbetriebliche Kurse (üK)

Die überbetrieblichen Kurse dienen dem Transfer. Sie verknüpfen theoretischen Unterrichtsstoff mit praktischen Übungseinheiten.

Berufsfachschule

Die Berufsfachschule ist während eines Tages pro Woche zu besuchen.

Abschluss

Assistentin/Assistent Gesundheit und Soziales EBA

Sie unterstützen in ambulanten und stationären Institutionen des Gesundheits- und Sozialwesens Menschen aller Altersstufen, die für die Bewältigung ihres Alltags der Assistenz bedürfen. Sie nehmen Pflege und Begleitungsaufgaben gemäss Auftrag wahr. Sie begleiten und unterstützen Klientinnen und Klienten bei Aktivitäten im Alltag. Sie führen Haushaltsarbeiten durch. Sie erledigen einfache administrative und logistische Arbeiten mit Bezug zu ihrem Tätigkeitsbereich.

 

Sie respektieren die Persönlichkeit der Klientinnen und Klienten, bezieht diese in ihre Tätigkeit ein und nutzt deren Ressourcen. Sie/er orientiert sich bei ihrer/seiner Arbeit an den Werten und Leitideen der Organisation. Sie üben die Tätigkeiten im Rahmen der erworbenen Kompetenzen, der rechtlichen Rahmenbedingungen und der betrieblichen Regelungen aus.

Quelle: Bildungsverordnung AGS EBA ab 20.12.2010, OdASanté

 

Berufslehre (Eidg. Fähigkeitszeugnis)