Schulische Voraussetzung / Rahmenbedingungen

Abgeschlossene Sekundarstufe I (obligatorische Schulzeit, Real- oder Sekundarschule)

Dauer

3 Jahre
2 Jahre (Erwachsene ab 22 Jahren oder einer abgeschlossene Ausbildung EFZ mit einer 2-jährigen praktischen Berufserfahrung im Tätigkeitsfeld)

Fachrichtungen

Folgenden Fachrichtungen sind möglich:

  • Kinderbetreuung
  • Behindertenbetreuung
  • Betagtenbetreuung

Überbetriebliche Kurse (üK)

Die überbetrieblichen Kurse dienen dem Transfer. Sie verknüpfen theoretischen Unterrichtsstoff mit praktischen Übungseinheiten.

Berufsfachschule

Die Berufsfachschule ist während der ersten beiden Lehrjahre während zwei Tagen pro Woche und im dritten Lehrjahr während eines Tages zu besuchen. Die schulischen Einheiten sind in der 2-jährigen Ausbildung reduziert.

Berufsmaturität

Lernende mit entsprechender Eignung können die Berufsmittelschule besuchen. Dafür ist pro Woche ein weiterer Schultag einzusetzen.

Sie begleiten Menschen aller Altersstufen mit oder ohne körperliche, geistige, psychische oder soziale Beeinträchtigung in Alltag und Freizeit. Sie unterstützen, betreuen und fördern sie, ihren Lebensphasen und individuellen Bedürfnissen entsprechend, in der Entwicklung beziehungsweise in der Bewahrung ihrer Selbstständigkeit.

 

Sie arbeiten mit Einzelpersonen und Gruppen und üben ihre Berufstätigkeit in Institutionen für Kinder, für Jugendliche im Schulalter, für Menschen mit Behinderungen und für Betagte aus. Sie erbringen die Leistungen im Rahmen der erworbenen Kompetenzen selbstständig.

Quelle: Bildungsverordnung Fachfrau/Fachmann Betreuung EFZ, SAVOIRSOCIAL

Höhere Fachschulen (Eidg. Diplom HF)

 

Berufsprüfungen (Eidg. Fachausweis)

  • Migrationsfachfrau/-mann
  • Teamleiterin/-leiter in sozialen und sozialmedizinischen Institutionen
  • Sozialbegleiterin/-begleiter
  • Fachfrau/-mann Langzeitpflege und –betreuung
  • Spezialistin/Spezialist für die Begleitung von Menschen mit Beeinträchtigungen

 

Fachhochschule

Die Berufsmaturität (BMS) und Fachmittelschule (FMS) öffnet den Zugang zu den Fachhochschulen.

  • Bachelor FH in Pflege
  • Bachelor FH Hebamme
  • Bachelor FH in Physiotherapie
  • Bachelor FH in Ergotherapie
  • Bachelor FH in Ernährung und Diätetik
  • Bachelor FH in Sozialpädagogik