Schulische Voraussetzung

Abgeschlossene Sekundarstufe I (obligatorische Schulzeit, Real- oder Sekundarschule)

Dauer

3 Jahre

2 Jahre (Erwachsene ab 22 Jahren oder mit einer abgeschlossenen Ausbildung EFZ mit einer 2-jährigen praktischen Berufserfahrung im Tätigkeitsfeld)

Praxis

Folgende Arbeitsfelder im Erwachsenen-, sowie Kinderbereich sind möglich:

  • Akutspital
  • Spitex
  • Psychiatrie
  • Alters- und Pflegeheim
  • Rehabilitation

Überbetriebliche Kurse (üK)

Die überbetrieblichen Kurse dienen dem Transfer. Sie verknüpfen theoretischen Unterrichtsstoff mit praktischen Übungseinheiten.

Berufsfachschule

Die Berufsfachschule ist während der ersten beiden Lehrjahre während zwei Tagen pro Woche und im dritten Lehrjahr während eines Tages zu besuchen. Die schulischen Einheiten sind in der 2-jährigen Ausbildung reduziert.

Abschluss

Fachfrau/Fachmann Gesundheit EFZ

Sie pflegen und betreuen Klientinnen und Klienten in Institutionen des Gesundheits und Sozialwesens im stationären wie ambulanten Bereich. Sie führen in diesem Rahmen auch medizinaltechnische Verrichtungen aus. Sie unterstützen das körperliche, soziale und psychische Wohlbefinden von Personen jeden Alters in deren Umfeld und gestalten mit ihnen den Alltag. Sie erbringen administrative und logistische Dienstleistungen und stellen die Schnittstellen zu den verschiedenen Dienstleistungsbereichen sicher.

 

Sie gestalten und pflegen im Berufsalltag eine respektvolle berufliche Beziehung zu den Klientinnen und Klienten und richten ihr Handeln an deren Bedürfnissen aus. Sie respektieren die Klientinnen und Klienten als Individuen mit ihren spezifischen Wertesystemen. Sie erbringen die Leistungen im Rahmen ihrer erworbenen Handlungskompetenzen, der rechtlichen Rahmenbedingungen und der betrieblichen Regelungen selbstständig.

Quelle: Bildungsverordnung FaGe EFZ ab 01.01.2017, OdASanté

Höhere Fachschule

Berufsprüfungen (Eidg. Fachausweis)

  • Fachfrau/-mann für Langzeitpflege und -betreuung
  • Medizinische/-r Masseurin/Masseur
  • Medizinische/-r Kodiererin/Kodierer
  • Transportsanitäterin/-sanitäter
  • Fachfrau/-mann für Neuropsychologische Diagnostik
  • Beraterin/Berater für Atembehinderungen und Tuberkulose

Fachhochschule

Die Berufsmaturität (BMS) und Fachmittelschule (FMS) öffnet den Zugang zu den Fachhochschulen.

  • Bachelor FH in Pflege
  • Bachelor FH Hebamme
  • Bachelor FH in Physiotherapie
  • Bachelor FH in Ergotherapie
  • Bachelor FH in Ernährung und Diätetik
  • Bachelor FH in Sozialpädagogik