Schulische Voraussetzung

Abgeschlossene Sekundarstufe II

  • 3-jährige Berufslehre mit EFZ
  • 3-jährige Berufslehre mit EFZ und BMS
  • 3-jährige Fachmittelschule mit Fachmittelschulausweis
  • 4-jährige Fachmittelschule mit Fachmaturität
  • Gymnasiale Maturität

Dauer

3 Jahre

2 Jahre (Mit einem Abschluss FaGe EFZ, weitere Zulassungen werden durch den Bildungsanbieter geprüft)

Praxis

Folgende Arbeitsfelder im Erwachsenen-, sowie Kinderbereich sind möglich:

  • Akutspital
  • Kliniken
  • Arztpraxen
  • Industrie

Lernbereich Training und Transfer (LTT)

Als LTT werden themen- und praxisbezogene Lerneinheiten bezeichnet. Sie sind von pädagogisch ausgebildeten Fachpersonen begleitet und werden in der betrieblichen Ausbildung wie auch an der Höheren Fachschule angeboten.

Schulische Ausbildung

Der Unterricht findet in Blockkursen an der Höheren Fachschule statt. Die Aufteilung Schule/Praxis richtet sich nach dem jeweiligen Rahmenlehrplan.

Abschluss

Fachfrau/-mann Operationstechnik HF

Sie instrumentieren disziplinenübergreifend von einfachen bis komplexen Operationen. Bei der Zudientätigkeit sind sie verantwortlich für die fachgerechte Handhabung und Bewirtschaftung sämtlicher steriler und unsteriler Materialien sowie für den sachgerechten Umgang mit sämtlichen medizintechnischen Geräten und Einrichtungen. Zur Sicherstellung des reibungslosen Operationsablaufes verfolgen Sie bei beiden Tätigkeiten konzentriert und vorausschauend die Operation und das Teamgeschehen.

Sie sind verantwortlich für die Koordination sämtlicher Massnahmen zur Gewährleistung der Hygiene, der Asepsis und der Antisepsis. Sie betreuen, begleiten und pflegen Patientinnen und Patienten jeglichen Alters und Geschlechts in der aussergewöhnlichen Situation eines operativen Eingriffs. Sie beachten die berufsspezifischen Werte und Normen, respektieren die Patientenrechte und gewährleisten den Datenschutz und die Qualitätssicherung.

Fachhochschule

  • Bachelor FH in Ergotherapie
  • Bachelor FH in Ernährung und Diädetik
  • Bachelor FH Hebamme/Entbindungsfehler
  • Bachelor FH Pflege
  • Bachelor FH in Physiotherapie
  • Bachelor FH in medizinisch-technischer Radiologie
  • Bachelor FH in Logopädie

Höhere Fachprüfungen (Eidg. Diplom)

  • Expertin/Experte in Biomedizinischer Analytik und Labormanagement
  • Fachexpertin/-experte für Infektionsprävention im Gesundheitswesen
  • Expertin/Experte im Operationsbereich
  • Expertin/Experte für Zytodiagnostik

Nachdiplomstudiengänge (Diplom NDS HF)

  • Expertin/Experte in Anästhesiepflege
  • Expertin/Experte Intensivpflege
  • Expertin/Experte in Notfallpflege

Berufsprüfungen (Eidg. Fachausweis)

  • Fachfrau/-mann für Langzeitpflege und -betreuung
  • Medizinische/-r Masseurin/Masseur
  • Medizinische/-r Kodiererin/Kodierer
  • Transportsanitäterin/-sanitäter
  • Fachfrau/-mann für Neuropsychologische Diagnostik
  • Beraterin/Berater für Atembehinderungen und Tuberkulose