Schulische Voraussetzung

Abgeschlossene Sekundarstufe II

  • 3-jährige Berufslehre mit EFZ
  • 3-jährige Berufslehre mit EFZ und BMS
  • 3-jährige Fachmittelschule mit Fachmittelschulausweis
  • 4-jährige Fachmittelschule mit Fachmaturität
  • Gymnasiale Maturität

Dauer

3 Jahre

Praxis

Folgende Arbeitsfelder im Erwachsenen-, sowie Kinderbereich sind möglich:

  • Akutspital
  • Radiologiezentrum
  • Veterinärmedizin
  • Industrie

Lernbereich Training und Transfer (LTT)

Als LTT werden themen- und praxisbezogene Lerneinheiten bezeichnet. Sie sind von pädagogisch ausgebildeten Fachpersonen begleitet und werden in der betrieblichen Ausbildung wie auch an der Höheren Fachschule angeboten.

Schulische Ausbildung

Der Unterricht findet in Blockkursen an der Höheren Fachschule statt. Die Aufteilung Schule/Praxis richtet sich nach dem jeweiligen Rahmenlehrplan.

Abschluss

Dipl. Fachfrau/-mann Radiologie HF

Als Radiologiefachfrau HF oder Radiologiefachmann HF sind Sie Profi beim Erstellen von Bildern von Knochen, inneren Organen, Gefässen oder Nervenbahnen. Dabei arbeiten Sie mit hochkomplexer Technologie. Die Geräte stellen sie äusserst präzise ein und sorgen dafür, dass diese fehlerlos funktionieren. Zudem gewährleisten sie die Sicherheit aller Beteiligten und der Umwelt, indem sie die Strahlenschutzvorschriften einhalten und andere darin unterweisen. Nebst der Dokumentation von verschiedenen Krankheitsbildern führen Sie aber auch therapeutische Behandlungen durch. Ein grosses Verständnis für Technik ist in diesem Berufsfeld genauso gefragt wie Einfühlungsvermögen für Patientinnen und Patienten. Im Berufsalltag sind Sie auch mit Notsituationen und Unfällen konfrontiert. Das erfordert schnelles und sorgfältiges Agieren, wie auch medizinisches Know-how.

Sie zeigen ein technisches Verständnis und sind affin im Umgang mit den Gerätschaften. In den Patientenkontakten zeigen sie Einfühlungsvermögen und sind kommunikativ. Sie treten gerne mit verschiedenen Disziplinen in Kontakt und sind psychisch belastbar. Ebenfalls übernehmen Sie verschiedene Aufgaben, z.B. in der Entwicklung und Qualitätssicherung von Methoden und Geräten.

Kurse und Tagungen

Angebote der Ausbildungsstätten, des Berufsverbandes SVMTRA, der Spitäler und weiterer Bildungsinstitutionen.

Spezialisierungen

Z.B. in Radioonkologie, Nuklearmedizin und Radiodiagnostik, im Führungs- und Managementbereich, in der Ausbildung oder als Strahlenschutzverantwortliche/r, Applikationsspezialist/in für diagnostische und therapeutische Hightechgeräte oder als Medizininformatiker/in etc.

Fachhochschule

Z.B. Bachelor of Science (FH) in Medizinischer Radiologie-Technik (Angebote auf Französisch in Genf und Lausanne) oder Bachelor of Science (FH) in Medical Informatics

Nachdiplomstufe

Angebote von höheren Fachschulen, Fachhochschulen und Universitäten in verwandten Fachbereichen